Aktuelle Hinweise zur Impfung gegen Covid-19 in unserer Praxis:

 

Es werden unterschiedlich viel Impfdosen zur Verfügung stehen von Woche zu Woche.

 

Darüberhinaus sind das Konzept und die personelle Besetzung unserer Praxis derart, dass wir selbst bei deutlicher Erhöhung der zur Verfügung gestellten Impfdosen nur in merklich limitierterem Rahmen wie große Hausarztpraxen oder MVZ impfen können.

Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir Sie bitten, die Impfungen vorzugsweise weiterhin im Impfzentrum beim Hausarzt vornehmen zu lassen und dort zu terminieren.

 

 Die Impfungen werden von uns terminiert, die Patienten werden von uns über den Zeitpunkt der Impfung unterrichtet und der Termin ist zeitgenau einzuhalten.

 

Die Haltbarkeit und Aufbereitung der Impfstoffe ist aufwendig und unterliegt einem anspruchsvollen Zeitplan.

Zu spätes Erscheinen ist zum Nachteil nachfolgend geplanter Impftermine und führt zu einer Absage des zugesagten Impftermins.

 

Bitte beachten Sie, dass eine Absage des Impftermins am Vortage telefonisch oder per Email erfolgen muss.

Die Menge der Impfdosen und die Art der Impfung unterliegt der zentralen Zuteilung, es kann nicht bevorzugt zwischen AstraZeneca- oder Biontech-Impfstoff entschieden werden.

 

Wenn Sie von uns einen Impftermin haben, drucken Sie bitte vor dem Impftermin das Aufklärungsmaterial von der Website des RKI aus:

https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/ImpfungenAZ/COVID-19/Aufklaerungsbogen-Tab.htm

 

Drucken Sie bitte beide Bögen aus, Aufklärungsbogen und den Anamnese- und Einwilligungsbogen und bringen sie ausgefüllt mit. Nur so kann es zu einem zügigen Ablauf kommen.

 

Aktuelle Maßnahmen unserer Praxis wegen der COVID-Pandemie

 

Wir möchten Sie bitten, den Mindestabstand von 1,5m in unseren Praxisräumen einzuhalten. Dies gilt in allen Bereichen, auch im Wartezimmer (ein Stuhl bleibt immer frei!).

Im Bereich der Anmeldung gilt dies uneingeschränkt ebenso, wir bitten Sie, Ihre Versichertenkarte unter Einhaltung des Abstandes an entsprechender Stelle der Anmeldung abzulegen (wir arbeiten mit Schutzeinrichtungen gegen die Tröpfcheninfektion).

Patienten, die Symptome eines begründeten Verdachtsfalles aufweisen:

Akute Atemprobleme + Kontakt zu COVID-19-Fall oder aus einem Risikogebiet kommend (max.14 Tage vor Erkrankungsbeginn) sollten bitte nicht in die Praxis kommen, diese und nur diese Patienten sollten die Tel.no. 116117 anrufen.

Alle anderen Patienten möchten bitte die Corona-Hotline 428.284.000 anrufen, also diejenigen Patienten ohne Kontakt zu einem Corona-I

nfizierten oder Aufenthalt in einem Risikogebiet aber Atembeschwerden, die nicht im normalen Maße mit der pneumologischen Symptomatik bekannt sind (Asthma bronchiale, COPD).

 

Bitte haben Sie in diesen Zeiten Geduld im Kontakt mit meinen Mitarbeiterinnen und folgen Sie den Anweisungen, da der sichere Ablauf der Praxis gewährleistet sein muss ebenso wie die Sicherheit der Mitpatienten.

 

Wie auch im täglichen öffentlichen Leben möglich, behalte ich mir vor, zur Sicherheit Aller regulative Maßnahmen zu ergreifen.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

 

C.Seevers - Facharzt für Innere Medizin-Pneumologie-Allergologie